Der zweite AOK-Firmenlauf fährt Rekordergebnisse ein

3455 Läuferinnen und Läufer sammelten in 3 Wochen 338.823 km. Das sind 90.000 km mehr als 2020, obwohl diesmal nur 3 statt 4 Wochen gelaufen wurde. Teilnehmer aus 44 Nationen machten den regionalen Event zu einem globalen Ereignis. Die aktiven Läuferinnen und Läufer liefen im Schnitt 98 km in den drei Wochen. Das sind pro Tag 4,08 km.

Die meisten km sammelte das Team Laufsport Ulm um Lauftrainer Christian Münzing mit 39.876 km. Dahinter kamen Team Teva (33,380 km) und Rock’n Woll (21.548 km) auf den Plätzen 2 und 3.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und bei allen Teamkapitänen für das große Engagement. Die Motivation war außergewöhnlich, die Begeisterung war ansteckend.

Mit Unterstützung der Teilnehmer hat unser Einstein-Marathon-Kameramann Christian Chladni in Windeseile ein Video zusammengeschnitten. Viel Spaß damit.

Für das kommende Jahr wünschen wir uns alle, dass wir uns wieder live in der ratiopharm Arena sehen bei einer Kombination aus realem und virtuellem Firmenlauf. Ideen gibt es bereits viele. Lassen wir uns überraschen. . . .